Kernberglauf: Bisher weniger Meldungen als 2009

Knapp 200 Anmeldungen liegen für den 34. Jenaer Kernberglauf am Sonnabend, dem 16. Oktober 2010 vor. Dies sind deutlich weniger als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr. Als Ursache sehen die Veranstalter die hochsommerlichen Temperaturen. Diese führten bei vielen Läufern zu Trainingseinschränkungen, weshalb sie mit einer Meldung für den Kernberglauf in diesem Jahr länger warteten.

Die erste Startnummer 1001 auf der 15-km-Strecke bekam Dr. Martin Winkler vom Rennsteiglaufverein. Für ihn wird es der 22. Kernberglauf.

Es haben sich bereits vier Läufer aus dem Club 25 angemeldet. Karl-Heinz Lorenz aus Potsdam, Peter Kindler Jena-Lobeda, Hilmar Dietze aus Zettweil und Frank Kupper aus Gera-Lusan. In den Club 25 werden alle Kernberglaufteilnehmer auf Antrag aufgenommen, wenn sie 25 Mal erfolgreich teilgenommen haben. Sie bekommen dann lebenslang eine persönliche Startnummer, die mit 25 beginnt und dann der Reihenfolge des Antrags nachvergeben wird. Außerdem brauchen die Mitglieder des Clubs keine Startgebühr mehr bezahlen.

Zu den treuen Kernberglaufteilnehmern gehören auch die Zwillingsbrüder Brenzel aus Halle, die auch schon angemeldet sind. Sie nehmen zum 18. bzw. 19. Mal am Kernberglauf teil.

Kommentar hinterlassen