Hainichlauf: Streckenrekorde beim Halbmarathon

Den dritten Doppelsieg der Saison für den USV Erfurt schafften Marcel Knape und Kristin Eisenacher zum 18. Hainichlauf in Mihla. Am Maifeiertag siegten beide auf der Halbmarathondistanz mit neuen Streckenrekorden von 1:13:22 bzw. 1:29:29 Stunden. Knape hatte nur auf den ersten 3 Kilometer mit dem Erfurter Phillip Willaschek, der die 13 Kilometer gewann, einen Begleiter. Danach lief er ein einsames Rennen und hatte im Ziel mehr als 10 Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Tobias Henkel aus Königsee und Vereinskamerad Adrian Panse.

Siegerehrung Halbmarathon Männer

Auf der anspruchsvollen Halbmarathon-Strecke durch den Hainich kam knapp dahinter schon die beste Frau ins Ziel. Die 29-jährige Kristin Eisenacher hatte 5 Minuten Vorsprung vor Johanna Schreier aus Arnstadt. Der 3. Platz bei den Frauen ging mit Karolin Heim ebenfalls an den USV.

Siegerehrung Halbmarathon Frauen

Über die Mittelstrecke von 13 Kilometern gab es bei den Frauen einen knappen Sieg von Lydia Walther aus Wutha-Farnroda. Mit 1:00:53 Stunden war sie nur drei Sekunden vor Beate Ernst aus Tambach-Dietharz. Klar gewann dagegen bei den Männern Phillip Willaschek vom LC Erfurt LG Ohra Hörselgas in 45:06 Minuten über diese Strecke. Die in der W 14 startende Svenja Rommel vom WSV 1970 Steinbach gewann die 6 Kilometer der Frauen in 25:16 Minuten. Bei den Männern siegte Dominik Wöhner vom SV Bergdorf Höhn in neuem Streckenrekord (Danke für den entsprechenden Hinweis im Kommentar) von 19:43 Minuten.

Insgesamt 205 Läufer und einige Walker waren bei sommerlich heißem Wetter in Mihla angetreten.

Ergebnisse

2 Reaktionen zu “ Hainichlauf: Streckenrekorde beim Halbmarathon ”

  1. Dominik Wöhner erreichte ebenfalls einen Streckenrekord auf der 6km Strecke.

  2. Svenja Rommel (11 Jahre) erreichte ebenfalls einen Streckenrekord auf der 6km Strecke.

Kommentar hinterlassen